Stimulationstechniken im orofazialen System bei kooperativen & weniger kooperativen Patienten

Puh….dieser Kurs ist wirklich unser Klassiker und dennoch gefragter denn je….

Oft kopiert – doch nie erreicht 😉 ..So, damit es vor Eigenlob nicht allzu sehr stinkt, hier zum wesentlichen:

Dieser Kurs ist für alle diejenigen, die ein bissel Grundlageninfos für die Dysphagietherapie erhalten möchten, aber lieber gaaaanz viel praktisch üben wollen. Wir haben den Inhalt und die Dauer im Laufe der Jahre immer wieder an Ihre Bedürfnisse als Seminarteilnehmer und Dysphagietherapeut angepasst und bringen immer mal wieder neue Handlings oder Materialien mit ein.

Neben kurzen theoretischen, neurophysiologischen Grundlagen bieten wir Ihnen viele praktische Anregungen rund um das Thema „orofaziale Stimulation“ für Ihren therapeutischen Handwerkskoffer. Paarweise und unter supervisorischer Begleitung werden verschiedene Techniken (Vibration, Tapping, Ausstreichen, Dehnen, Schluckmanöver, etc.) geübt und Erfahrungen ausgetauscht. Wir werden Ihnen dabei sowohl Therapievorschläge für kooperative Patienten geben, als auch Modifikationen für wenig kooperative, die aufgrund ihrer Erkrankung und/oder kognitiven Fähigkeiten nicht so können, wie Sie als Therapeut gerne hätten. Deshalb findet die Auswahl und Durchführung der Techniken und Methoden in einer Unterteilung des therapeutischen Vorgehens bei „kooperativen“ und „weniger kooperativen“ Patienten statt. Wir bieten das Seminar auch in 2019 wieder 2 Mal an, aber dennoch heißt es schnell sein und einen Platz frühzeitig sicher!

Referentinnen Dr. Melanie Weinert, Manuela Motzko
Fr. 12.04.2019
Sa. 13.04.2019
Uhrzeit Fr. 10.00-16.30 Uhr
Sa. 09.00-16.00 Uhr
Anmeldeschluss 16.03.2019
Kursgebühr 275,- Euro inkl. Verpflegung
(inkl. 19% MwSt.)
Fortbildungspunkte 16
Ausrichtung Basiswissen „Dysphagie“ wird vorausgesetzt