Fachtherapeut*in Be-/Atmung KDZ

In den letzten 3 Jahren hatten wir uns in verschiedenen Kursen bereits der Lunge bzw. der Atmung gewidmet. Der Grund ist, dass wir im therapeutischen Alltag vielen Dysphagie- und auch Dysphoniepatienten begegnen, bei denen u.a. die Atemfunktion auffällig ist. Dies kann die Schluck-Atemkoordination negativ beeinflussen oder die Schluckapnoephase verkürzen, aber auch die laryngealen Reinigungsfunktionen beeinträchtigen und damit die Pneumoniegefahr erhöhen.

Auf Basis der SK2 Leitlinie Nichtinvasive und invasive Beatmung als Therapie der chronischen respiratorischen Insuffizienz“ (hier besonders Unterpunkt 7.10 Welche besonderen Qualifizierungsanforderungen bestehen für Therapeuten in der außerklinischen Beatmung?) möchten wir Sie – liebe Dysphagietherapeuten*innen – fit machen, für die qualifizierte Behandlung von Menschen mit Atemstörungen mit und ohne Beatmung im klinischen aber auch außerklinischen Versorgungsbereich.

Dafür haben wir uns eine neue Intensivschulung mit namhaften Dozenten*innen ausgedacht.

Zusammengefasste Informationen zum Fachtherapeut*in Be-/Atmung KDZ finden sie hier:Info FT Be-_Atmung KDZ 2021

Ziele der Fachweiterbildung:

Der/die Fachtherapeut*in Be-/Atmung KDZ soll (unter anderem) …

…die wichtigsten anatomischen Grundlagen kennen sowie die Atemfunktion verstehen lernen

…Pathologien erkennen, sowie Erkrankungen kennenlernen, die die Atemfunktion beeinträchtigen (COPD, Asthma bronchiale, Lungenemphysem, Tumorerkrankungen, Thoraxtraumen, neurologische Erkrankungen, inkl. COVID-19, etc.)

…die Erkrankungen in Verbindung zum Schluckvorgang und zur Stimmproduktion setzen können.

…Logopädisch- therapeutische, aber pflege-therapeutische und atemtherapeutische Interventionen ableiten und anwenden können (Lagerung zur Lungenbelüftung, Atemkräftigung, Mundpflege zur Pneumonieprophylaxe, Schlucken und vieles mehr)

…Informationen zur klinischen und außerklinischen Beatmung erhalten und technische Grundlagen zur maschinellen Beatmung kennenlernen

…fit im Trachealkanülenmanagement werden und das Schlucken und das Sprechen mit TK therapeutisch einschätzen können

…soll den ganzen Menschen im Fokus seiner therapeutischen Betrachtung sehen

 

Referent*innen Prof. Dr. med. Wolfgang Galetke  (Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie, Allergologie und Schlafmedizin)

Wolfgang Fleischer (Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie Fleischer)

Marion Meschede (Atmungstherapeutin, Abteilung für Thoraxchirurgie)

Manuela Motzko (Logopädin dbl, Fachtherapeutin Dysphagie KDZ)

Dr. rer. hum. biol. Peter Nydahl (Pflegewissenschaftler UKSH, exam. Krankenpfleger, Kursableiter Basale Stimulation© in der Pflege)

Dr. rer. medic. Melanie Weinert (Akad. Sprachtherapeutin dbs, Fachtherapeutin Dysphagie KDZ, psycho-analyt. System. Einzel-, Paar- und Familienberaterin)

Block I Köln 19. bis 21.02.2021 (Fr-So)
Block II online Do 25.02.2021 von 16.00-17.30h
Block III online Do 11.03.2021 von 16.00-17.30h
Block IV Köln 18. bis 21.03.2021 (Do-So)
Anmeldeschluss 30.01.2021
Kursgebühr 1905,- Euro inkl. Getränke & Snacks
(inkl. 19% MwSt.)
Fortbildungspunkte 67 beinhaltet noch 4 UE Eigenarbeit/Vorbereitung
Ausrichtung Logopäden*innen, Akad. Sprachtherapeuten*innen;  Exam. Pflegekräfte; interessierte Therapeuten sonstiger Fachrichtungen (Ergo/Physio…)