Ersthelfer – Notfallmaßnahmen in der Dysphagietherapie

Diese durch die BG für Wohlfahrtspflege zertifizierte Erste-Hilfe-Fortbildung unter fachlicher Leitung von Walter Starke (Dozent im Rettungswesen) und Mitarbeiter versteht sich als 2-tägige Ersthelferausbildung (jede Praxis ab einer bestimmten Mitarbeiterzahl ist verpflichtet regelmäßig einen Ersthelfer auszubilden!!!). Bei uns wird der Inhalt eines „normalen“ Ersthelferseminars noch zusätzlich mit wichtigen Grundkenntnissen der Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Risikopatienten in der Dysphagietherapie ergänzt. So werden u.a. Aspekte wie: Bewusstseinsstörungen (Krampfanfall, Schlaganfall, Hypo-, Hypertonie), Schockformen (anaphylaktischer, vasovagaler, spinaler), Traumen, Notfälle der Atmung (Lungenembolie, Aspiration, Hyperventilation), Notfälle im Herz-Kreislaufsystem (Herzinfarkt, Herzschwäche, plötzlicher Herztod, Herzrhythmusstörungen) vorgestellt und mit Ihnen gemeinsam bearbeitet. Aufgelockert wird die Theorie durch praktische Übungen. So frischen Sie u.a. Ihre Kenntnisse im Bereich der Wiederbelebungsmaßnahmen, sowie der richtigen Lagerung eines Verletzten wieder auf. Auch der Umgang mit einem Defibrillator sowie einem Gerät zum Üben des Heimlich-Handgriffs wird trainiert.

Referenten Walter Starke/Dr. Melanie Weinert/ Manuela Motzko
Fr. 24.11.2017
Sa. 25.11.2017
Uhrzeit Fr. 10.00-16.00 Uhr
Sa. 09.00-16.00 Uhr
Anmeldeschluss 27.10.2017
Kursgebühr 245,- Euro inkl. Verpflegung
(inkl. 19% MwSt.)
Fortbildungspunkte 15
Ausrichtung auch für den Dysphagieeinsteiger geeignet