Begleitung


Therapeutenbegleitung zum Patienten

Ein Fachtherapeut des KDZ begleitet Sie zu ihrem Patienten. Nach einer 30minütigen Therapieeinheit, die Sie mit ihren therapeutischen Schwerpunkten so gestalten können wie Sie wünschen, findet eine Fallbesprechung unter Ausschluss des Patienten statt. Die von Ihnen zuvor festgelegten Schwerpunkte oder Themenwünsche werden dann in weiteren 30 Minuten besprochen.

Wie Sie zu unserem Angebot gelangen kann finden Sie unter : Weg zu unserer Leistung

Wissen XtraHier ein paar O-Töne von ratsuchenden Therapeuten:

Therapeutin A.:
…habe ich bis jetzt noch keinen richtigen Therapieansatz in Bezug auf die Schluck- und Sprechtherapie gefunden. Deswegen kann ich kaum „wie gewohnt“ eine Therapie durchführen, da ich mich einfach zu unsicher fühle.

Folgende Themen möchte ich durch die Begleitung geklärt wissen:

• Kanülenaufsätze erklären (wie und wann starte ich Entblockungsversuche?)
• Ihre Einschätzung bzgl. Schluckfähigkeit der Patientin
• Therapieansatz: intraorale Stimulation…wo fange ich an?
• Ist Ihrer Einschätzung nach die Stimmerzeugung bei dieser verschleimten und tracheostomierten Patientin überhaupt möglich?

Therapeut B.:
…Mein Patient (Herr R.) hat schweres Parkinson, ist sehr abgemagert, hat eine stark eingeschränkte Vigilanz und spricht praktisch nicht. Ich bin mir sehr unsicher, was ich mit ihm machen kann und darf und hätte gerne mal eine zweite Meinung dazu. Angeblich könne er normal essen, was ich persönlich noch nie gesehen habe, bekommt allerdings mittags passierte Kost… alles sehr merkwürdig!